Social Media Dashboard erstellen

Wer beruflich oder privat viel im Internet unterwegs ist, hat vermutlich schon eine gute Organisation durch Lesezeichen oder die diversen Bookmark Services, um die genutzen Online Dienste, Webseiten etc. immer schnell zu finden und zu öffenen. Dienste wie iGoogle oder Netvibes bieten darüber hinaus die Möglichkeit individuelle Startseiten zu definieren und über Widgets nahezu jeden Dienst auf diese Startseite zu importieren, sodass man nicht jede Seite einzeln aufrufen muss. So lässt sich einfach, schnell und kostenlos ein individuelles Social Media Dashboard oder Online Dashboard erstellen.


Da ich persönlich zwar sehr viele Google Dienste nutze, aber von iGoogle nicht besonders angetan bin, möchte ich hier Netvibes zur Erstellung und Nutzung eines Social Media Dashboards vorstellen, was ich hier als interne Nutzung bezeichnen möchte. Da Netvibes auch zur externen Darstellung genutzt werden kann / sollte, werde ich diese Möglichkeit im zweiten Abschnitt erläutern.

Interne Nutzung

Für einen ersten Eindruck ist hier meine Startseite zu sehen:



Wie man sieht, habe ich auf einen Blick alle neuen Mails (oben Links), neue Facebook Benachrichtigungen (Mitte), den aktuellen Twitter Status (Rechts), eine ToDo-Liste (Links) etc. In den weiteren Tabs, die ich einmal definiert habe, befinden sich Google Buzz, Google Analytics, Nachrichten, Suchen und Dokumente. Aber der Reihe nach...

Die eigene Erstellung wird dem Nutzer hier sehr einfach gemacht. Öffnet man Netvibes, erscheint ein Pop-up (siehe Bild links), dass direkt einige Dienste voschlägt. Diese kann man direkt verändern oder erst einmal so lassen und schon hat man durch einen Klick die persönliche Startseite (nächstes Bild). Um diese dauerhaft zu erhalten muss man sich registrieren, was aber keinen Aufwand darstellt. 

Klickt man oben links auf "Inhalte hinzufügen" erscheint eine übersichtliche Auswahl an Widgets, Seiten etc. die man dann einfach per Drag and Drop in das neu erstellte Dashboard ziehen kann (nächstes Bild). Durch einen weiteren klick auf den "Wichtigste Widgets" Button hat man auf einen Blick auch wirklich die wichtigsten, nützlichsten und gängigsten Social Media Dienste und Hilfetools.

Gibt man einmal seine Anmeldedaten für Facebbook, Twitter etc. ein wird bei jeden Aufruf des Dashboards der Account aktualistiert geladen und man kann direkt aus dem Dashboard los posten. 

Leute die mehrere Accounts verwalten, können diese  so natürlich sehr übersichtlich darstellen und beispielsweise die Tabs nach Unternehmen oder  Accounts ordnen.

Es bietet sich auch an einen Tab mit Suchfunktionen zu belegen. So kann man zum Beispiel automatisch  in Google, Twitter und Blogs nach  einem Unternehmensnamen suchen und hat so auch eine einfache, kostenlose und schnelle Tracking Möglichkeit über verschiedene Plattformen. Ebenso lässt sich, wie bereits erwähnt, Google Analytics einbinden. 

Durch die Möglichkeit jede beliebe Seite einzubinden und da auch HTML Codes einbettbar sind, kann man auch eigene Seiten, Tools etc. beliebig hinzufügen. 

Sehr schön finde ich auch das Widget "Storage" von Box.net (auch unter "Wichtigste Widgets"). Hier bekommt man 1GB Speicher und kann sehr einfach Daten und Ordner hochladen, um diese immer verfügbar im Dashboard zu haben (Bild links). Da man nur einen Benutzername und ein Passwort vergeben muss und nicht auf einen Bestätigungsmail warten muss, kann man sofort mit Storage loslegen ohne die Seite zu verlassen, was wirklich sehr komfortabel ist.

Externe Nutzung

Wie bereits zu Anfang erwähnt, kann Netvibes auch zur externen Darstellung genutzt werden, um beispielsweise alle Social Media Profile eines Unternehmens gesammelt zu präsentieren. So kann der User, Konsument oder Fan schnell einen Überblick bekommen, wo das Unternehmen vertreten ist und sich entscheiden auf welcher Plattform er mit dem Unternhemen in Verbindung tritt oder wo er Neuigkeiten des Unternehmens verfolgen will. Diese externe Darstellung heisst unter Netvibes "Öffentliches Profil" und kann genau so einfach, wie eine interne Seite konfiguriert werden. Mein öffentliches Profil ist noch nicht wirklich ausgearbeitet, aber hier kann man schon einen Blick darauf werfen.

Ich finde durch die umfangreichen, aber dennoch sehr intuitiv nutzbaren Möglichkeiten ,bietet Netvibes jedem die Möglichkeit sich ein individuelles Social Media Dashboard oder Online Dashboard zu erstellen und so viel Übersicht und Zeit zu gewinnen. Für die Außendarstellung bietet sich hier eine Chance, Kunden oder Freunden die Wahl zwischen Diensten zu lassen, indem man eine Übersicht präsentiert, die weiter geht, als nur verschiedene Buttons für Facebook, Twitter, Youtube etc. anzubieten!


Fragen, Anregungen, Kritik oder einfach so ein Kommentar würde mich freuen!!!

Follow by Email